StädteRegion Aachen

Vielfältige Chancen im Dreiländereck

Lage und Größe

Die StädteRegion Aachen im deutsch-niederländisch-belgischen Grenzgebiet ist lebendige Heimat von rund 560 000 Menschen. Von der ländlich geprägten Eifel über die historische Kaiser- und Universitätsstadt Aachen bis zur ehemaligen Bergbauregion im Aachener Norden verbinden sich auf 710 Quadratkilometern heterogene Landschafts- und Wirtschaftsgebiete zu einem attraktiven europäischen Lebensraum.

Organisation

Die StädteRegion Aachen wurde am 21. Oktober 2009 aus der Stadt Aachen sowie den neun kreisangehörigen Kommunen Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Würselen gebildet und ist Rechtsnachfolgerin des ehemaligen Kreises Aachen. Im sogenannten „Aachen-Gesetz“ ist unter anderem die besondere Rechtsstellung der Stadt Aachen als kreisfreie, aber gleichzeitig regionsangehörige Kommune geregelt.

An der Spitze der Verwaltung steht seit dem 01.01.2019 Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier. Er sitzt dem direkt gewählten Städteregionstag vor, der 72 Mitglieder aus den 10 Kommunen umfasst. Die StädteRegion Aachen finanziert sich im Kern über die Regionsumlage und durch Zuweisungen des Landes.

Aufgaben und Ziele

Die Verwaltung verfügt über rund 2300 Mitarbeiter, davon allein rund 600 beim Jobcenter und 450 im Jugendamt. Als Zusammenschluss von zehn Kommunen ist die Städte-Region Aachen eine Gebietskörperschaft mit typischen Verwaltungsaufgaben wie einem kommunenübergreifenden Gesundheits-, Versorgungs-, Ausländer- und Straßenverkehrsamt. Ihr Leitbild wird von den vier Säulen, „Aktive Region“, „Nachhaltige Region“, „BildungsRegion“ und „Soziale Region“ getragen. Alle relevanten Aufgaben lassen sich in diesen vier Kompetenzfeldern bündeln: Die StädteRegion Aachen steht für Innovation und umfassende Daseinsvorsorge, für exzellente Bildung und für ein solidarisches Miteinander.

Die StädteRegion Aachen ist eine Region der Teilhabe. Meinungsbilder und kreative Ideen aus der Mitte der Bevölkerung, den Mitarbeitern und insbesondere der Koordinationsstelle Jugendpartizipation prägen das strategische Programm der StädteRegion.

Als Erfolgsgeschichte gilt die Etablierung des städteregionalen Bildungsbüros und der Bildungszugabe. Jahr für Jahr können über 40 000 Kinder und Jugendliche aller Kitas und Schulformen kostenlos kulturelle, naturwissenschaftliche oder sportliche Angebote zahlreicher außerschulischer Lernorte wahrnehmen.

Die zentrale Herausforderung ist die Gestaltung des Strukturwandels, der durch das absehbare Ende des Braunkohletagebaus beschleunigt wird. Die StädteRegion Aachen übernimmt Verantwortung für zukünftige Generationen und will sich mit dem eindrucksvollen technologischen Potential der Hochschulen und des Forschungszentrums als Modellregion für Energie und Mobilität positionieren.

Kontakt

StädteRegion Aachen

StädteRegion Aachen
Zollernstr. 10
52070 Aachen

Telefon (0241) 5198-0
Telefax (0241) 5331-90

info@staedteregion-aachen.de
www.staedteregion-aachen.de

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Rursee: Ausgangspunkt für außergewöhnliche Naturerlebnisse. Ruhesuchende, sportlich Ambitionierte und Tagestouristen kommen hier auf ihre Kosten.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Hubschrauberlandeplatz am Universitätsklinikum Aachen ist Ausdruck einer optimalen medizinischen Versorgung.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Auf der Trasse der ehemaligen Vennbahn ist ein 125 km langer Premium-Radweg von Aachen nach Luxemburg entstanden.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Aachen, Marktplatz: Etwa 60 000 Studierende prägen das mediterrane Flair der Stadt, die untrennbar mit Karl dem Großen, Pferdesport und Printen verbunden ist.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Dreiländerpunkt: Symbol kultureller Vielfalt und europäischer Identität.